Fachtagung: Menschen mit geistiger Beeinträchtigung und Borderline-Persönlichkeitsstörung

Öffentlicher Anlass

Datum: 29. Oktober 2019, 14.00- 17.00, anschliessend Apero
Ort: 8404 Winterthur, Barbara Reinhartstr. 24

Die Tagung richtet sich in erster Linie an Fachpersonen, welche in ihrem Alltag Menschen mit geistiger Beeinträchtigung und Schwierigkeiten in der Emotionsregulation (Borderline) begleiten. Sie ist jedoch auch für Angehörige und Bekannte von betroffenen Personen sowie für StudentInnen und andere Interessierte geeignet.

 

Dr. Jan Glasenapp zeigt in seinen Referaten auf, wie BegleiterInnen mit den Erkenntnissen aus der Dialektisch-Behavioralen Therapie (DBT) einen besseren Zugang zu Menschen mit geistiger Beeinträchtigung und Schwierigkeiten in der Emotionsregulation (Borderline) finden können.

 

Erst auf der Basis des Verstehens ergibt sich die Möglichkeit zur Veränderung. Die DBT liefert hierfür wichtige Ansatzpunkte, welche den Alltag für Betroffene und BegleiterInnen erleichtern.  Diese haben sich auch ausserhalb eines therapeutischen Settings als hilfreich erwiesen und sind inzwischen in der Praxis erprobt. Wie eine solche Anwendung konkret aussehen kann, wird anhand von Beispielen aufgezeigt.

 

Teilnahmegebühr (inkl. Apero):

120 Fr. ohne Ermässigung

95 Fr. für Auszubildende

 

 

Programm

14.00

Begrüssung

Aljoscha Nyima, Institutionsleiter Stiftung Birkenhof Berg

 

14.15

Referat „Emotionen und Schwierigkeiten der Emotionsregulation — Grundlage im Verständnis psychischer Störungen“

Jan Glasenapp, Dipl.-Psych. Dr. phil., Psychotherapeut

 

15.15

Austausch der Teilnehmenden

Kaffeepause

 

15.30

Referat „Die Dialektisch-Behaviorale Therapie von Marsha Linehan und ihre Anwendung für Menschen mit geistiger Beeinträchtigung“

Jan Glasenapp

 

16.30

Praxisanwendung DBT Birkenhof

Aljoscha Nyima

17.00

Apéro

Zur Person Jan Glasenapp

  • Tätigkeit als Psychotherapeut in eigener Praxis in Schwäbisch Gmünd mit verhaltenstherapeutischer Ausrichtung
  • Weiterbildungen in DBT und Achtsamkeit
  • Langjährige Arbeit in der Behindertenhilfe mit den Schwerpunkten Psychotherapie für Menschen mit Intelligenzminderung
  • Supervision und Beratung für Kolleginnen und Kollegen
  • Begleitung von Einrichtungen in der Entwicklung von Konzepten für Menschen mit schwerwiegend herausfordernden Verhaltensweisen

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier können Sie sich für die Tagung anmelden

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.